h1

August 4, 2008

Bike lock with remote control, alarm and spoke-detection

Often people don´t lock their bike because they are to lazy or they won´t get dirty fingers by locking it.
This invention detects the bike spoke which might obstruct the proceeding of locking and drives the lock between the space of two spokes by remote control which activates the alarm into standby-position too. By moving the bike or manipulating the lock the alarm shrills.

The innovative step of this invention is the rounded front side 5a of the lock-bolt 5 and the spring-hinge 4 which will direct the lock in the space between two spokes.

Once the lock-bolt 5 is moved via remote-control 3 and drive 3b in the space between two spokes the alarm 2 will switch in stand-by-position. Manipulation of the lock or moving the bike will although move the spring-hinge 4 which will set off the alarm 2.
The circuit-modul 3c also regulates the process between remote controll 3, drive 3b, switching on/off the alarm 2 etc.

Own safety

The bike-alarm is equipped with a sophisticated system which avoides the locking while riding the bike.

Status:
This innovation is registered at the German Patent Office Reg. Nr. 20 2008 010 350.9 and can be registered by WIPO to achive international protection.
Chances of success:
I am convinced this innovation can be well merchandised because the trend using the bike more often will enhance due to increasing costs of petrol and ecological and health awareness and this product meets the convenience to lock a bike without getting dirty fingers, without stooping down, no inconvenient unlocking etc.
Cyclists who are using the bike going to work or shopping well dressed and trendy bikers will appreciate this bike lock.
Bike Alarm- the unique lock for people who love their bike

1 bikelock

2 alarm

3 remote control, 3a battery, 3b drive, 3c circuit-modul

4 spring-hinge, 4a connection to the bike

5 lock-bolt, 5a front side of the lock-bolt

This bikelock is registrated at the German Patent Office

priority for all countries

Design-Beispiele

Bikelock-Design by : Lutz-Volker Spies

Fahrradschloss mit Fernbedienung Alarmanlage und Speichenerkennung

Einen 100% Schutz gegen Fahrraddiebstahl gibt es nicht- aber es gibt Barrieren wie Alarm und Schloss. Aus verschiedenen Gründen jedoch- z.B. Zeitfaktor (auch wenn er noch so klein ist), Verschmutzung der Hände beim Ab- und aufsperren des Schlosses oder Bequemlichkeit wird das Schloss- obwohl am Rad vorhanden nicht aktiviert.

Lösung
Gegen Spontan-Diebstahl mit normalem Risiko und geringer krimineller Energie ist dieses Fahrradschloss mit Fernbedienung und Alarm ideal, das Rad bequem und ohne sich die Hände zu verschmutzen vor Diebstahl zu schützen.
Innovation

Der innovative Schritt dieser Erfindung besteht vor allem darin, dass der Schlossriegel 5 eine gerundete Frontfläche 5a aufweist und über das Federgelenk 4 beim Berühren einer Radspeiche entweder links oder rechts von der Speiche in den Speichen- zwischenraum gelenkt wird. Er steht dann zwar nicht im rechten Winkel zur Speiche- die Sperrfunktion ist aber gewährleistet ( die Querbewegung nach Links und Rechts ist durch eine Sperre begrenzt ) . Beim Entriegeln des Schlosses wird dieses durch die Kraft der Feder wieder in zentrale Position gebracht.

Wenn der Schlossriegel 5 über die Fernbedienung 3 mittels eines Antriebes 3b zwischen die Speichen bewegt wird, wird auch die Alarmanlage 2 auf stand-by geschaltet. Bei Manipulation am Schloss oder bei bewegen des Rades bewegt sich auch das Federgelenk 4, welches dann über das Schaltmodul 3c die Alarmanlage 2 auslöst. Das Schaltmodul 3c regelt auch die Abläufe zwischen Fernbedienung 3, Antrieb 3b, das Ein- und ausschalten der
Alarmanlage 2 beim Entsperren des Schlosses etc. Die Entladung des Akkus 3a kann über ein Solarmodul ( o. Abb.) verkürzt werden, eine Anzeige (o. Abb.) weist auf den Ladezustand hin.
Figur 1 zeigt das FFA mit Gehäuse und die in den in den Schutzansprüchen beschriebenen Komponenten in Seitenansicht.
Figur 2 zeigt die Frontfläche 5a des Schlossriegels 5 wie sie auf eine Speiche trifft und mittels der Gelenkfunktion und der Rundung in den Speichenzwischenraum geleitet wird, in Vorderansicht.
Auf die Darstellung von Details wie Verbindungen (mit Kabel oder drahtlos), Schrauben, Stecker, Verlötungen Schaltplan etc. wurde verzichtet, da sie selbsterklärend sind.
Eigene Sicherheit
Der Bike-Alarm verfügt über ein ausgeklügeltes Sicherheitssystem, um das Schließen während der Fahrt zu verhindern.
Status:
Diese Innovation wurde beim DPMA als Gebrauchsmuster unter der Reg.Nr.20 2008 010 350.9 eingetragen – die  internationale PCT Anmeldung zum Patent folgt, um weltweiten Schutz zu erlangen.
Ein Demo über die Funktion der Speichenerkennung und Schlosslenkung in den Speichenzwischenraum mittels eines Gelenks ist in Arbeit.
Fertigung:
Die technologische Umsetzung dieser Neuheit zur Serienreife stellt kein Problem dar und kann erfolgen, sobald ein Lizenznehmer gefunden ist.  Der VK ist noch offen, dürfte sich aber zwischen 50-80 € bewegen.
Erfolgschancen:
Ich bin überzeugt, dass diese Innovation gut zu vermarkten ist, da der Trend, das Fahrrad auf Grund der steigenden Spritpreise und einem gesteigertem Gesundheits- und Umweltbewußtsein vermehrt zu nutzen sich verstärken wird und weil dieses Produkt dem Komfortdenken des heutigen Konsumenten entgegenkommt sein Rad ohne Aufwand zu sichern (keine schmutzigen Finger beim Abschließen, kein Bücken, kein lästiges Aufschließen etc.).
Von Fahrern und Fahrerinnen, die das Rad auch im “Guten Anzug” zur Arbeit oder zum Einkauf nutzen sowie  trendbewußten Bikern wird diese Innovation bestimmt gerne angenommen.


Advertisements